Lippenkorrektur für schöne volle Lippen

Lippenkorrektur für schöne, volle Lippen

Lippenkorrektur für schöne volle LippenLippenkorrekturen sind neben der Brustvergrößerung, Facelift und Nasenkorrektur eine der gefragtesten Eingriffe in der Schönheits-Chirurgie. Dabei wird häufig das Lippenvolumen optimiert oder die Lippenkontur betont, um sie dem gängigen Schönheitsideal anzupassen. Denn volle Lippen verleihen dem Gesicht eine attraktive, sinnliche Ausstrahlung.

 

Ob Ober- oder Unterlippe oder auch alle beide: Die ästhetische und plastische Chirurgie bietet unterschiedliche Methoden zur Lippenkorrektur – abhängig davon ob natürliche oder synthetische Materialien verwendet werden sollen und ob die Behandlung reversibel oder dauerhaft sein soll.

Welche Verfahren zur Lippenkorrektur gibt es?

Welche Behandlung für die Lippenkorrektur gewählt wird, ist von Fall zu Fall verschieden und wird von den behandelnden Ärzten entschieden. Jedes Verfahren hat seine Vorteile, aber auch seine Grenzen.

Unterspritzungen mit Hyaluronsäure

Unterspritzungen mit HyaluronsäureDiese Art der Unterspritzung wird gerne für die Lippenvergrößerung verwendet. Dabei werden weiche Substanzen zum Aufspritzen der Lippen eingesetzt, die sich entweder mit der Zeit nach und nach wieder abbauen oder dauerhaft in den Lippen verbleiben.

Die am häufigsten verwendete Substanz ist Hyaluronsäure.

Hyaluronsäure ist neben Botox, das Material der Wahl, um sich das Gesicht bzw. Falten aufspritzen zu lassen. Auch Partien im Gesicht, die mit zunehmendem Alter an Volumen verlieren, können mit Hyaluronsäure aufgefüllt werden.

Das Ergebnis einer Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure hält bis zu 6 Monate und kann nach Bedarf wiederholt werden. Der Vorteil ist, dass der Körper durch dieses Verfahren die eigene Produktion von Hyaluronsäure anregt, was auch ohne nachfolgende Eingriffe zu einem schöneren Ergebnis führt im Vergleich zur ursprünglichen Lippenform. Eine alternative Behandlungsmöglichkeit zur Lippenvergrößerung ist die Unterspritzung mit Kollagen aus Rinderhaut.

Die Rinderhaut wird dazu gereinigt und aufbereitet, kann aber trotzdem vereinzelt zu Allergien führen.

Die meisten Ärzte werden daher vor der Lippenkorrektur mit Kollagen einen Allergie-Test durchführen. Auch hier hält das Ergebnis etwa 6 Monate und kann jederzeit wiederholt werden. Aufgrund möglicher allergischer Reaktionen wird das Aufspritzen mit Hyaluronsäure bei der Lippenkorrektur oft bevorzugt.

Unterspritzungen mit Eigenfett

Unterspritzungen mit EigenfettAuch mit Eigenfett lassen sich Lippen sehr gut aufspritzen. Hier wird körpereigenes Material dazu verwendet, das Lippenvolumen aufzubauen.

Für den Eingriff  mit Eigenfett kann eine Fettabsaugung an einer unvorteilhaften Stelle durchgeführt werden – beispielsweise Hüfte, Taille, Bauch oder Oberschenkel – und man profitiert von einem doppelten Effekt.

  • Der Vorteil: Das aufbereitete Fett hat eine sehr gute Verträglichkeit. Das Ergebnis hält mehrere Monate an, kann aber auch dauerhaft sein.
  • Nachteil: Die Fettabsaugung ist eine größere Operation und das gewonnene Eigenfett lässt sich nicht so fein dosieren wie bei einer Behandlung mit Hyaluronsäure.
  • Gut zu wissen: Die Lippen werden zunächst überkorrigiert, da sich bis zu 40 Prozent der eingespritzten Fettzellen in den ersten Monaten wieder abbauen. In der Regel wird ein Teil des gewonnenen Fetts eingefroren, um einen entstandenen Volumenverlust durch eine Nachspritzung auszugleichen.

Lippenimplantate

Eine Lippenvergrößerung lässt sich auch durch Implantate erreichen. Sie bestehen, meist  aus körpereigenem Gewebe, welches komplikationslos vom eigenen Körper angenommen wird. Alternativ können aber auch körperfremde, hochverträgliche Materialien zum Einsatz kommen.

Chirurgische Eingriffe

Durch den Alterungsprozess verändern sich Form und Volumen der Lippen. Hier kann die plastische und ästhetische Chirurgie weiterhelfen. So werden beispielsweise unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose herabhängende Mundwinkel korrigiert und Falten geglättet.

  • Nachteil für Patienten: Es können sichtbare Narben entstehen.

Lippenkorrektur – Verlauf der Behandlung

Lippenkorrektur Verlauf der BehandlungDie Lippenkorrektur gehört zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen der ästhetischen Chirurgie und ist medizinisch weit entwickelt.

Zunächst findet ein Erstgespräch mit dem behandelnden Arzt statt, bei dem je nach gewünschtem Ergebnis und Beschaffenheit der Lippen, die richtige Behandlungsmethode besprochen und Fragen geklärt werden. Ebenso wie die Don’ts vor der Behandlung, beispielsweise die Einnahme bestimmter Medikamente oder Lebensmittel. Ist eine Unterspritzung das Mittel der Wahl, werden die Lippen mit einem Filler aufgespritzt.

Ob Eigenfett oder Hyaluronsäure: Die Substanz wird mit einer dünnen Nadel in verschiedene Stellen der Lippen injiziert.

Die Lippen werden vorher mit einer leichten örtlichen Betäubung oder Betäubungscreme vorbereitet.

Die Prozedur dauert meist nicht länger als eine Stunde, Rötungen und Schwellungen sind nach ein paar Tagen verschwunden.

Welche Komplikationen können bei einer Lippenkorrektur auftreten?

Welche Komplikationen können bei einer Lippenkorrektur auftretenNicht nur Nasenkorrektur, Brustvergrößerung oder Facelift können mit Komplikationen verbunden sein.

Ob Unverträglichkeitsreaktionen auf das Betäubungsmittel, eine Infektionen oder eine Wundheilungsstörungen: ein Restrisiko bleibt immer – auch bei der Lippenkorrektur. Außerdem kann es passieren, dass Nerven, die durch die Lippen verlaufen, funktional eingeschränkt sind und Patienten über eine vorübergehende Gefühlsminderung in dem Bereich klagen.

Neben den unerwünschten Reaktionen vom Körper kann es auch aus ästhetischer Sicht zu Komplikationen kommen.

Zum Beispiel, dass das Ergebnis asymmetrisch ausfällt.

Wie findet man die richtigen Ärzte?

Doktor und Chirurg - Alexander FischellAuf die Erfahrung kommt es an! Fachärzte, die Volumenvergrößerung der Lippen oder eine Korrektur der Lippenlinien anbieten, sollten unbedingt genügend praktische Erfahrung haben und sich auch regelmäßigen Weiterbildungen unterziehen.

Guter Tipp!

Fragen Sie nach Vorher-Nachher-Fotos, die viele Ärzte machen. Sie geben einen sehr guten Eindruck über die Möglichkeiten und Effekte einer Lippenkorrektur und spiegeln die Fähigkeiten des Arztes wider.

(Im Foto: Dr. med. Alexander Fischell Facharzt für MKG)

Fazit:

Volle Lippen verleihen eine jugendliche und sinnliche Ausstrahlung. Der Wunsch nach vollen Lippen ist daher bei vielen Patienten – vor allem Frauen – groß.

Ob angeboren oder altersbedingt: Wer über sehr dünne oder asymmetrische Lippen klagt, kann mit einer Lippenkorrektur Abhilfe schaffen. Durch Unterspritzung oder operative Eingriffe werden die Lippen modelliert, erhalten mehr Volumen und kleinere Fältchen werden geglättet.

Lassen Sie sich vor dem Eingriff unbedingt ausführlich beraten. Prinzipiell kann jeder gesunde Mensch eine Lippenkorrektur durchführen lassen. Vorsicht gilt bei Menschen mit Autoimmunerkrankung, einer erhöhten Blutungsneigung oder akuten Hautinfektionen im Gesicht.

Schwangere oder stillende Frauen sollten ebenfalls auf den Eingriff verzichten.

Dazu gibt es:

  • Hmmm leider noch nichts...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.